Solinger Sportbund e.V.Solinger Sportbund e.V.Solinger Sportbund e.V.Solinger Sportbund e.V.
Zur Startseite

Sportjugend

Hier geht es zur Anmeldung des 11. Miss Zöpfchen Lauf (03.09.2017)



Vereinsberatung


mittwochs 16.00-18.00 Uhr

(nach vorheriger Terminvereinbarung)


Anzeigen

Überwinde den inneren Schweinehund

Jugend belohnt Ehrenamt 2017 - Bewirb Dich Jetzt!

Die Auszeichnung von ehrenamtlicher Arbeit in Solingen geht in die zweite Runde.

In Kooperation mit der Volksbank Remscheid-Solingen möchten wir auch in diesem Jahr die großartige Arbeit und das Engagement junger Leute ehren. 

Bewirb Dich Jetzt!

Alle Infos findest du auf dem Flyer! :)

Neue Jugendreferentin

Liebe Sportsfreunde,

es gibt ein neues Gesicht beim Solinger Sportbund. Mein Name ist Claudia D’Apollonio und ich bin seit dem 02.01.2017 für den Bereich rund um die Sportjugend, als Sportjugendfachkraft beschäftigt. Wenn ich nicht für die Sportjugend arbeite, dann befinde ich mich in der Bergischen Universität Wuppertal, da ich dort meine Ausbildung zur Grundschullehrerin anstrebe. Auf spannende Aufgaben und die Zusammenarbeit mit meinem Sportjungendteam freue ich mich sehr und hoffe, dass wir auch dieses Jahr auf erfolgreiche Projekte zurückblicken werden können.

Liebe Grüße

Claudia

Stipendien für „Junges Ehrenamt im Sport“

Finanzielle Unterstützung auch für Jugenddelegierten aus Solingen

 

Duisburg (05. Dezember 2016) - Auch ein junger Mann aus Solingen ist dabei: Die Sportjugend NRW hat vor kurzem insgesamt 30 neue Stipendien für „Junges Ehrenamt im Sport“ aus rund 200 Bewerbungen vergeben. Somit erhält Phil Lukosch (17), Jugenddelegierter der Sportjugend Solingen und Übungsleiter beim Wald-Merscheider Turnverein, ab Januar 2017 für insgesamt ein Jahr monatlich einen Betrag von je 200 Euro, um sich neben seiner schulischen oder beruflichen Ausbildung weiterhin freiwillig und engagiert in seinem jeweiligen Verein, Verband oder Stadt- bzw. Kreissportbund einzubringen, anstatt jobben zu gehen. Die jungen Stipendiaten sind zwischen 16 und 26 Jahre alt und zeichnen sich durch ihr besonderes Engagement für die Jugendarbeit in den Abteilungen ihrer Vereine oder Sportjugenden aus.

 

Die jeweiligen Urkunden waren beim diesjährigen Jugendtag der Sportjugend NRW am 29. November in Ratingen durch Jens Wortmann (Vorsitzender der Sportjugend NRW) sowie Notker Becker, Pressesprecher beim als Sponsor engagierten Rheinischen Sparkassen- und Giroverband (RSGV), überreicht worden.

 

Weitere Informationen:  https://www.sportstipendien-nrw.de/

Sportjugend qualifiziert neue Gruppenhelfer

In der vergangenen Herbstferienwoche vom 11.10.-14.10.2016 haben wir 19 Jugendliche zum Gruppenhelfer 1 qualifiziert. Es war eine sehr gemixte Gruppe im Alter von 13 bis 17 Jahren und mit verschiedensten Motivations- und Teilnahmegründen. Zusammen mit unseren drei Referenten erlangten die Teilnehmer in spielerischer Art und Weise grundlegendes Wissen in den Themenbereichen: kleine Spiele zum Kennenlernen, Werte, Regeln, Kommunikation, motorische Fähigkeiten in Theorie und Praxis (Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit), Motive für Bewegung und Sport, Pyramidenturnier, erste Hilfe, Vertrauensspiele, Helfen und Sichern. Anhand einer Praxisstunde mit dem Themenschwerpunkt Brennball lernte die Gruppe den Aufbau einer Sportstunde kennen und erarbeiteten sich so mit den Referenten die wichtigsten Inhalte der verschiedenen Phasen. In den letzten zwei Tagen konnten die Teilnehmer dann einmal selbst ihr Können und auch ihre neu gelernten Fähigkeiten an einem Teil ihrer vorbereiteten Praxisstunde zeigen. Zudem haben wir während des Lehrgangs nicht nur verschiedenste kleine Spiele kennen gelernt, sondern auch gemeinsam uns neue Variationen überlegt, was es noch lebendiger gemacht hat. Wir wünschen den neuen Gruppenhelfern alles Gute und hoffen, dass wir sie beim GH2 und im J-Team nochmal wiedersehen!

Ein erfolgreiches und anstrengendes Wochenende liegt hinter uns!

Am Samstag fand die Nordstadtolympiade auf der Korkenziehertrasse statt. Es besuchten uns viele Kinder an unserer Station des Parcours.

Gestern war der Miss-Zöpfchen-Lauf ebenfalls auf der Korkenziehertrasse. Leider hielt sich das Wetter sich nicht so gut wie am Samstag. Beim Aufbau strahlte noch der blaue Himmel, aber schon bald gab es den einen oder anderen Schauer, bei dem wir unsere Spielsachen unter die Pavillons zusammenstellen mussten. Trotz der nicht optimalen Wetterbedingungen kamen zahlreiche, kleine und große Besucher, um auf der Slackline zu balancieren, eine Runde Smashball, Jakkolo oder Riesen-4-Gewinnt zu spielen oder auch im Wikingerschach oder Kubb gegeneinander anzutreten. Wir waren mit einem großen Team vor Ort und hatten sehr viel Spaß!

Wir wünschen allen Läufern einen herzlichen Glückwunsch zu den guten Zeiten! :)
...und sehen uns im nächsten Jahr am ersten Sonntag im September auf der Trasse!

Eure Sportjugend Solingen

Japan-Simultanaustausch: Abschlussbericht

In der Zeit vom 02.08.2016 bis zum 14.08.2016 besuchten uns acht Japaner/innen in Solingen. Das erste Aufeinandertreffen fand in den Räumlichkeiten des WMTVs statt, wo wir die Japaner herzlich begrüßten und der Kontakt zu den Gastfamilien hergestellt wurde.
Am nächsten Tag wurden die Japaner auch durch den Stellvertretenden Bürgermeister, Herrn Lauterjung, auf Schloss Burg in Empfang genommen. Es war eine sehr große Ehre für die Japaner, von ihm in Empfang genommen zu werden und sie schätzten es sehr. Auf dem Weg nach Schloss Burg hatten wir viel Zeit, uns gegenseitig auszutauschen und haben schon viel übereinander erfahren.
Auch an den darauf folgenden Tagen haben wir viel zusammen erlebt: Zum Beispiel an dem Familientag, als wir in einer kleinen Gruppe im Aqualand Köln schwimmen waren. Außerdem war das Segeln in Roermond eine tolle Erfahrung, da die meisten von uns noch nie Segeln waren. An diesem Wochenende wurde unser Gruppenzusammenhalt weiter gestärkt. Meiner Meinung nach war dieses Wochenende das Highlight unseres Austausches, denn an diesem Wochenende haben wir uns alle geöffnet und gute Beziehungen geknüpft, was davor nur vereinzelnd stattfand.
Weiterhin besuchten wir den Wuppertaler Zoo und gingen danach Bowlen, was auch sehr viel Spaß gemacht hat. Die Bergwerk-Besichtigung und das Schießen im Leistungszentrum in Dortmund waren ebenfalls große Ereignisse für die Japaner, da uns auch Vertreter des LSB besuchten.
Am 10.08.2016 war die Besprechung des Jahresthemas, das dieses Jahr das Thema „Fair Play“ lautete. Das war meiner Meinung nach ein weiteres Highlight, da ich persönlich viel von der japanischen Sichtweise erfahren habe: die Bedeutung von „Fair Play“. Außerdem habe ich gelernt, dass die Japaner sehr viel auf Respekt, Wertschätzung und Harmonie bestehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es in Deutschland auch eine Bedeutung hat, doch in Japan steht „Fair Play“ an erster Stelle.
Donnerstag durften wir das Radio RSG besichtigen. Am Nachmittag haben die Japaner dann für uns gekocht, um einen Einblick in die japanische Küche bekommen. Und anschließend abends haben wir in Solingen-Burg Segway Polo gespielt.
Am 12.08.2016 besichtigten wir Düsseldorf; dabei waren wir im Benrather Schloss und auf dem Rheinturm.
Den letzten Tag verbrachten wir im Ittertal mit Grillen, Schwimmen und Beachvolleyball. Den gemeinsamen Ausklang hatten wir mit den Gastfamilien. Wir starteten mit einer Feedback Runde. Das, was den meisten gefallen hat, war der gemeinsame Spaß und das tolle Gruppengefühl. Der Abend war für die meisten sehr traurig und emotional, da wir alle Freunde geworden sind. Die japanischen Teilnehmer haben als kleines Dankeschön etwas für uns vorbereitet. Sie trugen Kimonos und haben für jeden deutschen Teilnehmer einen individuellen Schriftzug gestaltet, der sie oder ihn am besten beschreibt.
Am späteren Abend gingen wir noch privat zu einem der Teilnehmer in den Garten und hatten dort einen schönen Abschied.
Am Sonntag, dem 14.08.2016, sind unsere japanischen Freunde mit der Bahn nach Berlin gefahren. Dort gab es ein Treffen aller Teilnehmer des Japan-Austauschs, die über die 2 Wochen in ganz Deutschland verteilt waren.

Text: Lara Krüger

Japan-Simultanaustausch, Wochenende 06.08. & 07.08.

Zum Anschluss der ersten Woche ging es für die japanische und deutsche Delegation des Simultanaustausches nach Roermond. Neben dem Camping in Zelten, stand auch Schnuppersegeln auf dem Programm. Der Segelclub Solingen hat in Roermond Segelboote, mit denen sie uns das Segeln gezeigt haben. Bei strahlend schönem Wetter haben wir die Zeit mit Beachvolleyball, Schwimmen und anderen sportlichen Aktivitäten verbracht. Am Abend haben wir gegrillt und mit unseren japanischen Freunden Stockbrot gemacht.
Alle Teilnehmer hatten bisher eine schöne Zeit und wir freuen uns auf die kommende Woche mit noch weiteren spannenden Aktivitäten.

Japan-Simultanaustausch, Dienstag 02.08.2016

Am Dienstag, dem 02.08.2016, begann der Japan-Simultanaustausch der Deutschen Sportjugend und der Sportjugend Solingen mit dem JJSA (Japan-Junior-Sportsclubs Association).

Heute durften sieben deutsche Teilnehmer/-innen ihre sieben japanischen Gäste nach ihrer Anreise begrüßen.
Beim ersten Treffen im Vereinsheim des WMTV, wo wir heute zu Gast waren, bekamen die Teilnehmer des Austauschs eine erste Gelegenheit sich kennenzulernen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgten Eisbrecherspiele sowie sportliche Aktivitäten, die von unseren japanischen Freunden sehr gut angenommen wurden.

Im Anschluss um 18 Uhr wurde jeder Gast von seiner Gastfamilie mit Willkommensgeschenken begrüßt und zum ersten gemeinsamen Abend abgeholt.

Sportabzeichenevent 2016

Bewegung und Sport – keine Frage des Alters

Das Sportabzeichenevent 2016, das am 02.07.16 an der Herbert-Schade-Sportanlage Schaberg stattfand, erfreute sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Die jüngeren Kinder hatten viel Spaß beim sportlichen, und trotzdem spielerischen Abarbeiten der unterschiedlichen Stationen, welche die verschiedenen Kindergärten, die am Projekt „Kibaz“ mit Erfolg teilnehmen, zur Verfügung stellten. Nachdem die Kinder alle Stationen abgearbeitet hatten, erwartete sie eine tolle Überraschung. Zu den Stationen gehörten Aktionen wie durch Röhren krabbeln, Slalom laufen oder einen kniffeligen Parcours zu durchqueren. Während die jüngeren Kinder an den Stationen von „Kibaz“ Spaß hatten, absolvierten die älteren Kinder und Erwachsenen das Sportabzeichen. Dafür mussten sie verschiedene Disziplinen bestehen, wie Kugelstoßen, Weitsprung oder Sprint. Dennoch setzte nach zwei Stunden starker Regen ein, was die Sportler aber nicht von ihrem Vorhaben, nämlich den Erwerb des Sportabzeichens, abhielt. Nach drei Stunden war das Event vorbei, und die jungen und alten Sportler traten erschöpft aber glücklich den Heimweg an. Die nachfolgenden Fotos vermitteln einen kleinen Eindruck von der Veranstaltung.

Wir bedanken uns bei den Helfern aus den Solinger Kindertagesstätten, den zahlreichen Sportabzeichenprüfern sowie den Helfern!

Bilder: Copyright by Carsten Bender

Herzlichen Glückwunsch, Phil Lukosch!

Unser Mitglied der Sportjugend Solingen ist jetzt seit einer Woche (um genau zu sein seit dem Spielfest am Weyersberg am 26.06.16) Übungsleiter der Lizenzstufe C!

In den 120 Lehreinheiten lernten Phil und die anderen Teilnehmer viel über den Aufbau von Sportstunden, die Vielseitigkeit und Unterschiedlichkeit von Teilnehmern und den sportwissenschaftlichen Hintergrund. Außerdem erwarben sie ein großes Repertoire an kleinen und großen Spielideen.

Wir wünschen allen Übungsleitern und besonders Phil viel Erfolg in ihren Vereinen und starke Nerven! ;-)

Spielfest 2016

Gestern fand zum 34. Mal das Sparkassen Spielfest am Weyersberg von 11-17 Uhr statt und wir waren auch tatkräftig vor Ort! Da die Veranstaltung unter dem Motto „Piraten erobern den Weyersberg“ stand, konnten die kleinen Besucher sich als Piraten von uns schminken lassen. Viele kamen kostümiert und machten dem Motto alle Ehre, indem sie bei uns noch ein Piratenstirnband oder ein Fernglas bastelten. Wir, die Sportjugend mitsamt J-Team, hatten wieder einmal Hüpfburg und Kletterfelsen aufgebaut und auch sonst sehr viele neue und alte Spielmaterialien mitgebracht. Das Wetter spielte bis kurz vorm Ende auch mit und lockte sehr viele Besucher ins Baseballstadion.
Außerdem gab es ein volles Bühnenprogramm mit verschiedensten Vorführungen und den Ehrungen der Übungsleiter. Das Spielfest war nämlich gleichzeitig auch die Abschlussveranstaltung des Übungsleiterlehrgangs, der seit Februar in Solingen lief.
Herzlichen Glückwunsch an alle neuen Übungsleiter und besonders an Phil Lukosch, ein Mitglied des J-Teams!

Vielen Dank an alle Helfer für Euren super Einsatz!!

Sporthelferausbildung am Gymnasium Schwertstraße

In den letzten paar Wochen haben wir, die Sportjugend Solingen, zusammen mit dem Gymnasium Schwertstraße einen Sporthelferkurs angeboten.

An 2 Wochenenden haben sich 15  junge Engagierte auf ihre zukünftige Arbeit im Sport in Schule und Verein vorbereitet. Mit der Lizenz als Sporthelfer können sie unter Beaufsichtigung eines Lehrers oder Trainers im Sportunterricht oder Training mithelfen.

Das erste Wochenende fand in der Wilhelm-Hartschen-Schule statt, wo zuerst Kennenlernspiele auf dem Plan standen. Danach wurde spielerisch Hintergrundwissen zu den 5 motorischen Eigenschaften erworben und ebenfalls theoretisch verfestigt. Dazu gehören Koordination, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit.

Am zweiten und abschließenden Wochenende in der Sporthalle Schwertstraße lernten die Jugendlichen alles zum Thema „Erste Hilfe“. Auch die Vorbeugung und das Versorgen von kleineren Verletzungen fallen unter die Aufgaben eines Sporthelfers. Außerdem wurde besprochen, wie man vor einer Gruppe steht. Als Abschluss erarbeiteten sich die Teilnehmer einen Stundenverlaufsplan für eine Sportstunde, die im Anschluss als kleine Prüfung auch durchgeführt wurden.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung und bedanken uns für vier tolle Tage!

Familientag 2016

Gestern fand zum 25. Mal der Familientag für Behinderte und Nichtbehinderte am und im LVR-Industriemuseum statt und auch wir, die Sportjugend Solingen, waren mit dabei!

Im Mittelpunkt standen wie jedes Jahr die Mitmachaktionen für Jedermann und auch unsere Spielgeräte wurden oft besucht. So ergab sich so manche Partie Leitergolf oder Cornhole, es wurde fleißig mit den Bauklötzen gebaut und auf der Slackline balanciert.

Unser Team war tatkräftig am Werk und hat die Veranstaltung gut gemeistert.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

JubEhr 2016

Unter dem Motto „Jugend belohnt Ehrenamt“ fand am gestrigen Abend zum ersten Mal der Ehrenamtspreis der Sportjugend Solingen statt.

Ein Preis von ehrenamtlichen Jugendlichen für ehrenamtliche Jugendliche, deren großartige Arbeit in ihren Vereinen und damit im Solinger Sport Anerkennung finden sollte.

Wir möchten DANKE sagen, an alle Jugendlichen, die sich trotz Schule, Studium oder Arbeit mit ihrem hohen Engagement ehrenamtlich in ihrem Verein verdient machen! Ohne Euch wäre ein Großteil der Vereinsarbeit nicht denkbar.

Neben der Preisverleihung gab es eine actionreiche Judo-Kata zu bestaunen und weitere tolle Programmpunkte. Begleitet wurde der Abend durch die Band „Know it all“.

Unter zahlreichen Bewerbern und Bewerberinnen hat unsere Jury, begleitet von unserer Schirmherrin Amina Sherif und unserem tollen Partnern der Volksbank Remscheid-Solingen (vertreten durch Herrn Brühne und Herrn Kottsieper), insgesamt vier Gewinner ausgewählt.

Die Preisträger des JubEhr 2016:

- Tom Hammesfahr (WMTV Solingen)
- Christian Hinricher (TTC Solingen)
- Alina Rogalski (SV Solingen Süd)
- Tobias Heitsch (MTV Solingen)

Vielen Dank für Eure tolle und engagierte Arbeit!

Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer, die diesen tollen Abend möglich gemacht haben.

Auf zum JubEhr 2017!

(Eine Bildergalerie findet Ihr auf unserer Facebook Seite)


Sportjugend qualifiziert junge Flüchtlinge

Engagement und sportliches Interesse sind keine Frage des Alters oder der Herkunft. Dies bewiesen insgesamt neun Flüchtlinge im Alter zwischen 16 und 21 Jahren, die vom 29.03. bis zum 01.04.2016 erfolgreich an der vereinfachten Gruppenhelfer-Ausbildung der Sportjugend Solingen teilnahmen. Gemeinsam mit drei Referenten erlangten die Teilnehmer in spielerischer Art und Weise grundlegendes Wissen in den Themenbereichen: kleine Spiele zum Kennenlernen, Werte, Regeln, Kommunikation, motorische Fähigkeiten in Theorie und Praxis (Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit), Motive für Bewegung und Sport, Pyramidenturnier, Erste Hilfe, Vertrauensspiele, Helfen und Sichern. Zum Abschluss gab es noch eine Hockey-Stunde für die Teilnehmer, an der sie den Aufbau einer Sportstunde erfahren konnten. Weitere Impressionen findet Ihr auf unserer Facebookseite. 


Sportjugend goes Turkey 2016

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal die Maßnahme „Sportjugend goes Turkey“ statt.

Ich (Tobias Dick; BFDler des Solinger Sportbund e.V.) war als Teilnehmer mit dabei.

Nach einem Vorbereitungstreffen Ende Februar, bei dem ich die anderen Teilnehmer sowie die Teamer kennenlernen konnte und wir einige Themen zur Maßnahme vorbereitet haben, ging es für mich und die restlichen Teilnehmer im Namen der Landessportjugend NRW vom 15. bis 23. März 2016 ab in die Türkei.

Da wir den Anschluss Flieger in Istanbul aufgrund einer Verspätung unseres ersten Flugs verpasst haben, konnten wir die Zeit am ersten Abend nutzen, um uns als deutsche Delegation (10 Teilnehmer und 3 Teamer) in einem fünf Sterne Hotel in Istanbul noch besser kennenzulernen.

Die Nacht war kurz, da wir sehr früh von Istanbul weiter nach Dalaman geflogen sind. Dort wurden wir bereits von Teilnehmern der türkischen Delegation begrüßt.

Uns stand eine zweistündige Busfahrt bevor und dann war es soweit: Wir kamen in Mugla an.

Viel Zeit zum Einrichten blieb uns nicht, denn es ging weiter zum Youth Center von Mugla. Dort trafen wir dann das erste Mal auf alle Teilnehmer der türkischen Delegation. Nach einem kurzen Austauschen und Kennenlernen haben wir durch Namensspiele schon viel über die anderen Teilnehmer erfahren und wir waren ziemlich schnell keine fremden Menschen mehr.

Neben Workshops zu Themen wie z.B. die Flüchtlingssituation bei denen wir einiges gelernt haben, brachten sich beide Delegationen in der Deutschen-, Türkischen Kultur Nacht ihre Kultur ein wenig näher.

Es stand natürlich auch Sightseeing auf dem Programm. Die Städte Bodrum, Fethiye, Marmaris beeindruckten dabei mit ihrer Lage am Meer mit Blick auf die Berge. In Fethiye konnte ich sogar in einem Trainingscenter für den Ruder Sport selber das Ruder schwingen und in einer Segelschule mit einem Segelschüler Segeln.

Tag für Tag wuchsen wir immer mehr als Team zusammen und es bildeten sich mehr und immer festere Freundschaften.

Durch die Maßnahme hat jeder Teilnehmer viele neue Freunde sowohl in Deutschland als auch in der Türkei gewonnen, viele Erfahrungen gesammelt und eine unvergessliche Zeit erlebt.

Nicht nur ich freue mich schon auf die „IN“ Maßnahme im Juli, bei der wir als Team eine weitere schöne Zeit in NRW haben werden.


Sport Um Mitternacht

Ab sofort findet Sport Um Mitternacht jeden Freitag statt. Ausgenommen sind die Herbstferien. Weitere Info's findet ihr hier.


Sporthelferforum 2015

 

Sport- und Gruppenhelfer Forum der Städte

Remscheid, Solingen und Wuppertal am

22.06.2015 in Solingen

 

Liebe sportlich engagierte Sport- und Gruppenhelfer,

am Montag den 22.06.2015 führen die Sportjugenden der Städte Solingen, Remscheid und Wuppertal erneut ein eigenes Sporthelferforum durch, zu dem wir euch recht herzlich einladen.

Das Forum findet im Zeitraum von 9:00 bis 16:00 Uhr an der

städtischen Gesamtschule Solingen, Wupperstraße 126, 42651 Solingen statt.

Neben zwei Workshop- Phasen zu verschiedenen Themen wie z.B. Baseball, Capoeira, Le Parkour und vielen weiteren, die euch neue, interessante Eindrücke in Praxis und Theorie vermitteln, habt ihr an diesem Tag ebenfalls die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Für die Teilnahme am Forum inklusive des Mittagessens entstehen keine Kosten. Lediglich die Kosten für An- und Abreise müsst ihr selber tragen.

Wenn ihr Interesse an einer Teilnahme am Sporthelferforum habt, benötigt ihr eine Freistellung von euerm Schulleiter, die für die Anmeldung nötig ist. Dies ist kein Problem, da die Freistellung für das Forum von der Bezirksregierung Düsseldorf abgesegnet ist.

Neben der Freistellung brauchen wir ebenfalls die durch eure Eltern unterzeichnete Datenschutzerklärung. Bitte schickt beide Unterlagen an folgende Adresse.

Sportjugend Solingen

Christopher Winter, Magdalene Möhring

ganztag(a)solingersport.de oder

Fax:  0212-203986

Die Schule, die die meisten Schüler meldet erhält als Dankeschön einen Ballsack für die Schule.

Alle weiteren Informationen zur Anmeldung am Forum entnehmt ihr dem Flyer.

Der nachfolgende Link ermöglicht es euch schon mal einen kleinen Eindruck von dem zu bekommen, was euch am 22.06.2015 erwartet.

https://www.youtube.com/watch?v=38-g0WTUc4k

Wir freuen uns auf Euch.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Winter, Magdalene Möhring

Sportjugend im Solinger Sportbund e.V.
Am Neumarkt 27
42651 Solingen
Tel. 0212/202111

Fax 0212/203986

Judoangebot für Flüchtlingskinder

Jeden Dienstag können Flüchtlingskinder zwei Stunden lang in einer Ohligser Schule turnen und spielen. Angelo Ignoto von der Sportjugend Solingen organisiert diese Treffen zusammen mit Sara Sust von der Caritas. Angelo Ignoto ist außerdem Jugendtrainer des JC (Judo) Remscheid – übrigens auch Sieger der Rheinland Open 2015 in Judo – und bringt den Flüchtlingskindern die Grundlagen des Judo bei.

Zusammen betreuen sie dienstags fünf bis 12 Kinder. Diese Kinder stammen häufig aus Syrien oder anderen Krisenregionen und können bei diesem Angebot ihren Bewegungsdrang ausleben. Anfangs sind sie schüchtern, jedoch blühen sie mit der Zeit auf, sodass eine Gemeinschaft entsteht. Sie lernen sehr motiviert die deutsche Sprache und kommen regelmäßig zu den Treffen. Als kleine Belohnung werden jeden Monat Events wie Schwimmen gehen, Kinobesuche oder Eislaufen gemacht.


Sportjugend Goes Turkey

Vom 26. März bis zum 2. April machte sich unser ehemaliger Jugenddeligierter Miguel Lopes unter dem Motto „Sportjugend goes Turkey“ zusammen mit einer Gruppe von 10 jungen Menschen im Namen der Landesportjugend NRW auf den Weg in die Türkei.
Dieser Besuch in der Türkei ist ein Gemeinschaftsprojekt von der Landessportjugend mit dem International Youth Center of Mugla, der das Ziel hat, internationale Kontakte zu anderen Jugendorganisationen aufzubauen und zu pflegen.

In dieser Woche lernten sich alle 20 Teilnehmer, 10 aus Deutschland und 10 aus der Türkei, kennen, organisierten eigene Projekte, besuchten verschiedene Jungendanstalten in der Türkei und redeten mit verschiedenen Funktionären aus der Jugendarbeit.

Ein wichtiges Ziel der Reise war auch die türkische Kultur kennenzulernen. Dies passierte in einer türkischen „Kultur Nacht“: hier lernten die deutschen Teilnehmer türkisches Essen und türkische Musik kennen und übten türkische Folklore-Tänze.

Auch das Stärken von Toleranz und der Abbau von Vorurteilen waren Themen - mithilfe von kleinen Spielen lernten die Teilnehmer Schritt für Schritt die verschiedenen Mentalitäten kennen.

Zwar wurden die Tage manchmal sehr lang und anstrengend, trotzdem fand man aber immer etwas Zeit ein bisschen Sport zu treiben oder sich in der Sonne oder im Café zusammen zu setzen und über private Themen zu reden.

 

Das Fazit von Miguel Lopes: „Es war eine tolle Woche! Ich habe sehr viel über die türkische Kultur, über die türkische Organisationsstruktur in der Jugendarbeit, aber auch über das Land und die Menschen dort gelernt. Ich kann unser Wiedersehen im Juni hier in Deutschland kaum noch erwarten."

 

Nun besuchen die türkischen die deutschen Teilnehmer im eigenen Land. Eine Woche werden sie in Deutschland verbringen und etwas über unsere Kultur, Geschichte und die Organisationsstruktur im Sport lernen.

Wir wünschen ihnen einen guten Aufenthalt bei uns.

 

Euer Team der Sportjugend Solingen

Fortbildung „Fit für Gremienarbeit“

Letztes Wochenende (28.11 bis 30.11) fand in Berlin die Fortbildung „Fit für Gremienarbeit“ statt. Die Sportjugend Solingen war bei dabei auch vertreten. Wir fuhren am Freitag mit dem Zug nach Berlin. Auf der Fahrt lernten sich zuerst alle kennen und die ersten Übungen zur Gremienarbeit wurden durchgeführt. Nach der Ankunft im Hostel in Berlin haben wir die Zimmer bezogen und durften den restlichen Abend frei gestalten.

Samstag wurde morgens das Seminar zur Gremienarbeit durchgeführt. Wir erarbeiteten in verschiedenen Workshopphasen das Thema der Gremienarbeit und entwickelten danach Problemlösungsstrategien an konkreten Problemen der Teilnehmer. Nachmittags stand eine Führung durch Berlin an, wobei auch der Bundestag besucht wurde, der ja als politische Zentrale auch viel mit Gremienarbeit zu tun hat. Abends waren wir italienisch Essen und ließen den Abend danach gemütlich ausklingen.

Sonntag stand die Rückreise an, auf der noch eine Auswertung der Ergebnisse der Workshopphase anstand.

Insgesamt war die Fortbildung sehr gelungen und gut durchgeführt.


Die Fotos wurden freundlicherweise bereitgestellt von Jan Weckelmann (www.jan-weckelmann.de)

 

 

21.11.2014

100+X J-Teams Event in Dülmen

Vergangenen Freitag (21.22) haben sich fünf Mitglieder des J-Teams Solingen mit anderen J-Teams beim 100+X J-Teams zu Diskussionsthemen um Nachhaltigkeit ausgetauscht. Es wurden wichtige Punkte zur Gründung von J-Teams über Integration von Mitgliedern mit Migrationshintergrund bis hin zu Problemen in J-Teams angesprochen. Das alles betrachtet vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit. Für uns war die Veranstaltung ein voller Erfolg und wir haben viel davon mitgenommen und bedanken uns hiermit auch nochmal für die Ausrichtung des Events.
Des Weiteren haben die Sportjugend Dortmund und Sportjugend im KSB Coesfeld die beim Schmiedeevent in Solingen erstellten Figuren überreicht bekommen. Die Teilnehmer sollten dabei gemeinsam Figuren schmieden und ihre persönlichen Gemeinsamkeiten darstellen. Diese wurden auf einer Metallplatte festgeschweißt und stellen eine Art Pokal da.

                                              KIBAZ = Kinderbewegungsanzeichen

32. Sparkassen Spielfest und Auszeichnung der Teilnehmer des Übungsleiter C-Lehrganges

Am Sonntag (22.6) fand am Weyersberg das 32. Sparkassen Spielfest statt. Auch die Sportjugend war mit ihrem J-Team wieder vertreten und hat mit vielen Bewegungsangeboten zu sportlicher Ertüchtigung eingeladen. An diesem Sonntag hatten jedoch nicht nur die vielen Kinder bei dem sonnigen Wetter ihren Spaß, es wurden ebenso die Organisatoren des Spielfestes ausgezeichnet, die das Spielfest als Abschluss des Lehrgangs zum Übungsleiter C organisiert haben.


Laura Stommel (18) hat mit dem diesjährigen Spielfest vom Sonntag den Abschluss des Übungsleiter Lehrganges erfolgreich bestanden. Sie absolvierte als erstes Mitglied des
J-Teams erfolgreich die Ausbildung, die mit Basis- und Grundmodul 120 Lerneinheiten umfasste. Die Sportjugend unterhielt sich zu diesem Anlass mit dieser frisch ausgezeichneten Übungsleiterin:


Hallo Laura. Zuerst einmal einen herzlichen Glückwunsch zum Titel Übungsleiter -C Kinder und Jugendliche.


Welche Vorqualifikation haben Sie?

Vor ein paar Jahren wurde bei mir in der Schule der Sporthelfer I angeboten, den ich auch mit Freude gemacht habe. Dazu erweiterte und spezialisierte ich meine Kenntnisse mit dem Badminton-Junior-Trainer im Sommer 2012.


Inwiefern engagieren Sie sich im Sport bzw. als Trainer?

Ich trainiere Kinder im Alter von 12-14 Jahren und spiele selbst auch Badminton im TV Witzhelden. Ansonsten engagiere ich mich ehrenamtlich in der Sportjugend Solingen und bin Teil des J-Teams.


Welche Inhalte beinhaltete der Lehrgang?

Der ÜL-Lehrgang beinhaltete sowohl theoretische, als auch praktische Inhalte. Wir haben viel über Muskeln, Gelenke und das Herz-Kreislauf-System gelernt und wie man es im breitensportlichen Sinne gut trainieren kann. Im praktischen Teil haben wir selbst viele Spiele und Übungen ausprobiert und konnten auch in die einzelnen Sportarten jedes Teilnehmers hereinschnuppern.


Welche Stimmung herrschte während des Lehrgangs?

Direkt vom ersten Tag an ist unsere Gruppe zusammengewachsen, vielleicht auch aufgrund der vielen Kennenlern- und Vertrauensspielchen, und die Stimmung wurde von Wochenende zu Wochenende besser. Es gab immer etwas zu lachen und jeder könnte sich einbringen. Dadurch wurde es auch leichter, die Inhalte aufzunehmen bzw. umzusetzen. Insgesamt war es eine coole Truppe und wir werden uns bestimmt wiedersehen.


Wie haben Sie die Inhalte des Lehrgangs persönlich umgesetzt?/ Welche Ziele im Verein/ Verband haben Sie mit dem Lehrgang bezweckt?

Ich versuche mich mit meiner Qualifizierung besonders in der Sportjugend Solingen bzw. im Solinger Sportbund einzusetzen.


Wie soll es weitergehen?

Ich denke darüber nach, noch einen Badminton-spezifischen C-Trainer-Schein zu machen, damit ich mein Wissen noch erweitern und den Kindern eine bessere Trainerin sein kann.


Wie würden Sie den Lehrgang bewerten und würden Sie ihn weiter empfehlen?

Der Lehrgang war sehr lehrreich und informativ, die Gruppe super und die Referenten kompetent, hatten immer gute Laune und auch einfach super. Man erfährt nicht nur wie man sich als ÜL verhält, sondern vor allem lernt man etwas über sich selbst. Von daher kann ich diesen Lehrgang sehr empfehlen!


Das Gespräch führte Andreas Gerke für die Sportjugend.

Sportjugend Solingen und LSB NRW bedanken sich für langjährige Sporthelfer Ausbildung

Am Mittwoch, den 12. März übergaben die Mitarbeiter der Sportjugend Solingen, Magdalene Möhring und Christopher Winter eine mit verschiedenen Materialien gefüllte Balltasche an Dagmar Kugel. Frau Kugel leistet mit ihrer langjährigen Sporthelferausbildung an der Geschwister-Scholl Gesamtschule  einen wichtigen Beitrag in der Qualifizierung von Jugendlichen. Nach Beendigung der Ausbildung übernehmen die Jugendlichen vielfältige Aufgaben, wie z.B. die Durchführung von Pausensportangeboten an der Schule oder die Unterstützung von Übungsleitern im Verein. Der LSB NRW und die Sportjugend Solingen möchten sich auf diesem Weg für das langjährige Engagement bedanken und wünschen auch für die Zukunft noch viele tolle Ausbildungen.

Solltest du ebenfalls Interesse an einer Mitarbeit im Sportverein haben, verfügst aber noch nicht über eine passende Qualifizierung? Die in den Osterferien stattfindende Gruppenhelfer 1 Ausbildung ist genau das richtige für dich, um erste Kompetenzen und Methoden für die Vereinsarbeit kennenzulernen.

Jugendtag der Sportjugend Solingen

Der diesjährige Jugendtag der Sportjugend Solingen wird am Mittwoch, den 19.03.2014 um 18:30 Uhr im Veranstaltungsraum der Gaststätte des WMTV, Adolf-Clarenbach-Straße 41, in 42719 Solingen stattfinden. Wir laden alle Solinger Vereinsvertreter, die als Jugendwarte tätig sind, oder in anderer Weise Berührungspunkte mit dem Kinder- und Jugendsport haben, recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Die Tagesordnung sowie weitere Details bitten wir, den im Anhang befindlichen PDF Dateien zu entnehmen.

Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns!

Ihr / euer Team der Sportjugend Solingen

Jahresbericht für das Jahr 2013

Die Sportjugend Solingen ist, von den 16 im DOSB vereinten Landessportbünden, 

im Landessportbund-NRW mit seiner Sportjugend-NRW organisiert. 

In der Sportjugend-NRW sind 54 Sportjugenden der Stadt- und Kreissportbünde vertreten. 

Die Sportjugend Solingen ist im NRW-weiten Vergleich, mit „nur“ 12.000 Mitgliedern eine der kleineren.

Der nachfolgende Jahresbericht 2013 gibt Aufschluss darüber, dass wir trotz der geringen Größe eine sehr aktive, moderne und lebendige Sportjugend sind.  

Wir haben wieder altbewährtes durchgeführt.

  • An 7 Veranstaltungen und Sporttagen sind wir als Sportjugend beteiligt gewesen. (Sommerfest Kindergarten, Familientag für Behinderte- und Nichtbehinderte, Tag des Sports für Grund- und weiterführende Schulen, Spielfest am Weyersberg, Sporthelfer Forum, Miss Zöpfchen Lauf, Leben braucht Vielfalt Fest)
  • Haben an rund 80 Sitzungen teilgenommen. (Verteilt auf Sportbund und Sportjugend, Arbeitskreise, Jugend-Verbände, Konferenzen im LSB, städtische Ausschüsse, Planungsgruppen)
  • Es fanden wieder 2 Gruppenhelfer-Lehrgänge für 14 bis 17 jährige statt. Beide waren mit 21 Teilnehmer/innen ausgebucht.
  • Unser „Sport um Mitternacht“ (Freies Angebot, jeden zweiten Freitag von 22:00 bis 0:30 Uhr in der Sporthalle Heiligenhaus, ca. 40 TN) hat das ganze Jahr statt gefunden. (Schon seit 15 Jahren.)
  • Das LSB Projekt „NRW bewegt seine Kinder“ läuft seit 2011 kontinuierlich. (Auf- und Ausbau von Kooperationen zwischen Sportvereinen, Kindertagesstätten und Schulen, Qualitätszirkeln, Informationsveranstaltungen, Fortbildungen, Beratung bis zur Zertifizierung „Kinderfreundlicher Sportverein“ und „Anerkannter Bewegungskindergarten“, weiterhin die Koordinierung der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote an den offenen Ganztagsschulen, durchschnittlich 38 Angebote/Woche)
  • Das Gesamtprojekt „Solinger Jugend bewegt“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Berater für Schulsport, im zweiten Jahr fortgeführt. (motorische Testung und Talentsichtung aller 1260 Zweitklässler an Solinger Grundschulen mit Auswertung/Empfehlung und ergänzendem „Tag des Sports“ in Kooperation mit den Solinger Sportvereinen. Dies verspricht ein großes Potential für die Mitgliedergewinnung der Sportvereine.
  • Die SJ hat wieder eine externe Klausurtagung durchgeführt. 
  • Eine Info-Veranstaltung zum Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ für Solinger Vereine konnte wieder angeboten werden.
  • Erstmalig konnte unser „Nachwuchsförderpreis“ an zwei Jugendliche aus dem Jugendteam verliehen werden, die sich in den letzten 2 Jahren überdurchschnittlich eingesetzt haben. Sie erhalten dadurch eine hochwertige Sport-Ausbildung mit lizenziertem Abschluss. 

Wir neue Aktionen mit ins Jahresprogramm aufnehmen: 

  • Wir haben den „J-Team-Stammtisch“ über die Wintermonate regelmäßig stattfinden lassen.
  • Unser Jugendteam hat sich mit 24 anderen aus ganz NRW im Rahmen einer „J-Team Challenge“ an der Sportschule in Hachen sportlich gemessen.
  • Haben bei der Fotoaktion des „Bündnis für Toleranz und Zivilcourage - gegen Extremismus und Gewalt" Gesicht gezeigt.
  • Kleinere Aktionen wie „Bewegte Pause“ im Rahmen des Vorlesewettbewerbs in der Stadtbibliothek konnten angeboten werden.
  • Mit dem ersten bergischen Sporthelfer-Forum eine große Fortbildung für 120 (an den Schulen ausgebildete) Sporthelfer zusammen mit der SJ Remscheid und SJ Wuppertal organisiert. 
  • In Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren einen „Make a aifference day“ Sporttag für sozial benachteiligte Kinder- und Jugendliche organisiert.
  • Einen „Tag des Sports“ für die motorisch getesteten Zweitklässler und einen „Tag des Sports“ als freies Angebot für Jugendliche durchgeführt. 
  • Eines neues Projekt „Sport für Flüchtlingskinder“ konnte in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Flüchtlinge“ und Amnesty International Ortsgruppe SG gestartet werden. (Ein freies Angebot für Kinder aus Solinger Flüchtlingsheimen, die in der Regel erst sehr kurz in Deutschland sind und kein Deutsch sprechen.)
  • Erstmalig gab es auch ein Anschlussprojekt für die Absolventen der GH Lehrgänge, um diese für die SJ und das J-Team zu begeistern.
  • Wir haben neue Mitglieder für das J-Team gewonnen.
  • Leute aus dem Sportjugend-Ausschuss haben weitere Fortbildungsveranstaltungen besucht. 
  • Einige aus dem Jugendteam haben an Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen. (wie „100 plus X J-Teams für NRW“ oder dem „Jugendevent in Hinsbeck“) 
  • Ein Jugendlicher hat den GH3 Lehrgang besucht und eine Sportnacht mit organisiert. 
  • Ein anderer wurde zur Gruppenhelfer-Lehrkraft ausgebildet und hat schon seinen ersten eigenen Lehrgang durchgeführt. Zur Zeit macht er eine umfangreiche Ausbildung zum „Vereinsmanager“ beim Landessportbund.
  • Einer anderer war als Sportjugend-Delegierter mit der SJ-NRW in Peking.

 Wir haben umstrukturiert:

  • Der Jugendtag 2013 fand diesmal nicht in der GST des SSB statt, er wurde extern in den Räumlichkeiten eines Mitgliedsvereins abgehalten. 
  • Unsere Gruppenhelfer Lehrgänge wurden weiter ausgewertet und nochmals Moderner & Attraktiver gestaltet. Das J-Team stellte sich in Form einer Präsentation mit seinen Aufgaben den Lehrgangsteilnehmern vor.
  • Die Klausurtagung wurde jetzt über 2 Tage mit geschäftsführendem Ausschuss der Sportjugend und dem Jugendteam gemeinsam an der Sportschule in Hachen veranstaltet.

Die vielen neuen Aktionen zeigen, das wir eine lebendige und moderne Sportjugend sind. Das beweist auch der Einsatz neuer, moderner Medien.  

  • Erstmalig haben wir einen kompletten Lehrgang mit der Video-Kamera begleitet.  Daraus entstanden ist unser „Gruppenhelfer 1 Video“. Eine Top Vorstellung des Lehrgangs für Interessierte. (Eigenleistung des Jugend-Teams) 
  • Außerdem wurden fast alle Veranstaltungen mit Fotokamera und Digi-Cam für Präsentationen aufgezeichnet.
  • Mit dem Computer-Programm „Prezi“ eine Präsentation für die Vorstellung der Sportjugend in den Lehrgängen erstellt. (Eigenleistung des Jugend-Teams) 
  • Mit dem Programm „Wordle“ eine Titelseite erschaffen, die Neugierde für uns weckt und somit ein guter Einstieg zum Gespräch mit uns ist.  

Zusammenfassend kann gesagt werden das 2013 wieder ein sehr arbeitsreiches aber auch erfolgreiches Jahr gewesen ist.

Es wurden weitere Strukturen gebildet und Aufgabengebiete einzelnen Personen zugeordnet.

Unser Jugend-Team (J-Team 15-18 Jahre) ist mit rund 14 Aktiven im zweiten Jahr stabil geblieben und unterstützt uns überwiegend bei Sportveranstaltungen, ein paar auch schon in Gruppenhelfer Lehrgängen.

Für 2014 steht mit der NRW-Streetbasketballtour ein weiteres, neues Highlight auf dem Programm. Zusammen mit dem Stadtdienst Sport & Freizeit, der Jugendförderung, TSG, WMTV und der Unterstützung der AOK organisieren wir die Strukturen für diesen Sporttag. Die Tour macht Halt am Freitag, den 13.Juni. Bis zu 120 Teams oder 450 Teilnehmer werden in Solingen erwartet.

Die bestehenden Aktionen fortzuführen, für neue offen zu sein, weitere Kooperationen zu bilden und neue Mitglieder zu gewinnen sowie die bestehenden Strukturen zu verfeinern werden die Hauptaufgaben für 2014 sein.

24.01.2014

Jugendkongress im Düsseldorfer Landtag

Am Freitag (24.01.2014) war auch die Sportjugend Solingen beim Jungendkongress im Düsseldorfer Landtag vertreten. Im Rahmen des Projekts „umdenken – jungdenken. Frische Ideen für NRW“ haben über 200 Delegierte unter 27 Jahren, in den Jugendforen gewählt, politische Themen in Workshops kreativ oder in Diskussionsrunden erarbeitet und daraus resultierende Forderungen an die Politiker übergeben. Die Politiker durften an diesem Tag nicht unten in dem Plenarsaal sitzen, sondern verfolgten die Aktionen der Jugendlichen von den Zuschauertribünen aus. Die Forderungen wurden ihnen in Einzelgesprächen und im Plenum auf verschiedene Weise näher gebracht, wobei einige Gruppen sich entschieden, ein provozierendes Theaterstück vorzuführen, andere Gruppen die in der Diskussion erarbeiteten Forderungen vortrugen und diese erläuterten.

 

Insgesamt war der Tag für beide Seiten sehr erfolgreich, da die Politiker, wie sich in den Einzelgesprächen herausstellte, durch die Ideen der Jugendlichen inspiriert wurden und gleichzeitig die Jugendlichen ihre oft ungehörte Meinung einbringen konnten.

GH2 - Was nun?

In den Herbstferien 2013 haben über 20 Jugendliche den GH2-Lehrgang erfolgreich absolviert, aber wie geht's weiter?

Diese Frage wurde den Teilnehmern gestellt und die Idee für ein 3-Bälle-Turnier entstand.

In verschiedenen Kleingruppen wurde das Event sorgfältig geplant, diesen Sonntag, den 19.01.14 wird es umgesetzt!

Dazu treffen sich die GH2-Absolventen in einem Zeitraum von 2 Stunden im Sportpark Landwehr, um sich in den Sportarten Badminton, Tennis und Squash zu messen und gemeinsam Spaß zu haben. 

Zusätzlich ist noch Unterstützung von der Solinger Sportjugend und aus dem J-Team vor Ort. 

Anschließend gibt es noch ein gemeinsames Essen zum gemütlichen Ausklang des Nachmittages.

Auf ein erfolgreiches Projekt!

Förderpreis 2013

Die Sportjugend Solingen hat sich auch in diesem Jahr wieder entschieden, einen Nachwuchsförderpreis zu vergeben. Zum ersten Mal wird er gleich zwei Mitgliedern unseres Jugendteams verliehen, die sich in besonderem Maße für die Sportjugend und das J-Team eingesetzt haben.

Die Preisträger haben ihn sich mit sehr viel Engagement und durch ihre Mitarbeit verdient. Dadurch erlangten sie viele Kenntnisse in Sportpraxis, Sporttheorie, Organisation und Jugendverbandsarbeit.

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier überreichte der Vorsitzende Thomas Hufschmidt den ersten Nachwuchsförderpreis des Abends an Mirko Stapel (18). 

„Mirko hat in vorbildlicher Weise erkannt, wie Ehrenamt im  Sportverband, neben dem aktiven Sport im Verein, funktioniert. Er ist unser „stiller Arbeiter im Hintergrund“, der immer da ist wenn er gebraucht wird. Mirko investiert sehr viele Stunden in seine Aufgaben und Projekte, die sich dann für die Sportjugend enorm rentieren. Heute zählt er zu den Stützpfeilern der Sportjugend Solingen. Seine Stärken sind Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Teamgeist, Planung von Sporteinheiten und Aktionen, der stets einwandfreie Umgang mit Gleichaltrigen und Erwachsenen sowie der Identifikation mit dem Team der Sportjugend Solingen. Ihm ist es zu verdanken, dass wir nun Videos von fast allen unseren Aktionen haben, die uns bei der Präsentation der Sportjugend sehr weitergebracht haben. Mirko ist gleichermaßen sport- und technikbegeistert.“ heißt es in der Laudatio. 

Mit dem Förderpreis ist die Ausbildung „Talente von heute – Führungskräfte von morgen“ an der Willi-Weyer-Sportschule in Hachen verbunden. Diese umfasst 90 Lerneinheiten und geht von Anfang Oktober bis Mitte Februar 2015. Mirko erhält nach Abschluss der Ausbildung den Titel „Vereinsmanager“.

Den zweiten Nachwuchsförderpreis des Abends überreichte der stellvertretende Vorsitzende Marc Schüßler. Geehrt wurde Laura Stommel (18) für ihren Einsatz in den letzten Jahren. 

„Laura hat in vorbildlicher Weise erkannt, wie Ehrenamt im Sportverband, neben ihrem aktiven Sport im Verein, funktioniert. Sie ist sportbegeistert, immer mit Volldampf dabei und reißt durch ihren Einsatz viele von uns mit. Ihre Stärken sind Kommunikation, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Spontanität, Planung von Sporteinheiten und Aktionen, der stets einwandfreie Umgang mit Gleichaltrigen und Erwachsenen sowie der Identifikation mit dem Team der Sportjugend Solingen. Heute zählt sie auch zu den Stützpfeilern der Sportjugend Solingen,“ stellt Herr Schüßler in seiner Dankesrede fest.

Mit diesem Förderpreis ist eine Ausbildung zur Übungsleiterin, Fachbereich Jugend, im Qualifizierungszentrum Bergisch Land verbunden. Das Basis- und Aufbaumodul umfassen insgesamt 120 Lerneinheiten von Ende Februar bis Ende Juni. 

Die Ausbildung endet mit der Zertifizierung zur Übungsleiterin auf dem Spielfest am Weyersberg.

Der erste Kontakt von Laura und Mirko zur Sportjugend entstand durch die Einladung zu einer Slackline-Exkursion im Move- und Artistic Dome in Köln im Dezember 2011. Hierbei wurde das Interesse für das Team geweckt. Danach folgte die Teilnahme an vielen weiteren Veranstaltungen mit denen die Begeisterung und das Engagement stetig wuchsen. Seitdem sind sie bei sozialen Veranstaltungen, Kinderfesten, Sporttagen und Turnieren immer mit dabei. Beide haben an Fortbildungen wie dem „ Sporthelfer-Forum“ oder „100 plus X J-Teams für NRW“ teilgenommen. Sie drehten einen Film über unser Jugendteam und erstellten ein Video über unsere Gruppenhelfer-Ausbildungen. Des Weiteren unterstützen sie die Übungsleiter aktiv im Kurs und präsentieren die Sportjugend bei Lehrgängen. Mit ihrem Jugendteam wurden sie 2012 zum „J-Team des Jahres“ durch die Sportjugend-NRW gekürt und nahmen an der Verleihung des Felix-Award in Dortmund teil. Sie sind Teil unseres Medien-Teams, schreiben Berichte und stellen diese auf unserer Facebook-Seite sowie der Homepage ein.

Aktuell organisieren sie das Anschlussprojekt „3-Bälle Turnier“ für die Absolventen der Gruppenhelfer-Lehrgänge aus dem Jahr 2013, die von der Sportjugend geleitet wurden. 

Außerdem spielen sie aktiv Badminton im Verein und haben bereits eine Junior-Trainer Ausbildung absolviert. Regelmäßig trainieren sie auch Jugendmannschaften im Verein. Trotzdem setzen sie sich noch in vorbildlicher Weise für die Sportjugend ein.

Die Sportjugend und das J-Team möchten sich alle für euren Einsatz bedanken. Wir freuen uns auf die weitere Unterstützung und die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.  

Herzlichen Glückwunsch ! 

Erstes bergisches Sporthelferforum


Am 15.07.13 fand in Wuppertal in der Erich-Fried Gesamtschule das Sporthelferforum für alle Sporthelfer der Region Solingen, Remscheid und Wuppertal statt. Sporthelfer sind freiwillig qualifizierte Schülerinnen und Schüler im Alter von 13-17 Jahren, die Interesse daran haben, den Sport in den einzelnen Schulen zu stärken. Die Organisation übernahmen Gottfried Deter (Wuppertal), Sabine Nückel (Remscheid) und Christopher Winter (Solingen). Sie stellten einen informativen Tagesplan zusammen, der Spaß und Lernen miteinander verband.
Ziel war es, den Sporthelfern die Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen, aber auch Neues zu lernen und Alternativen kennenzulernen.
Der Tag begann mit einer Begrüßung von Christopher Wentzek für die anwesenden 110 Sporthelfer, gefolgt von weiteren Ansprachen des Schuldirektors sowie einer Vertreterin der Bezirksregierung Düsseldorf. Höhepunkt der Eröffnung war der Besuch von Jochen Wollmert, dem Goldmedaillengewinners im Tischtennis der Paralympischen Spiele 2012 in London. Die Einstimmung in den Tag wurde mit einer spektakulären Slacklinevorführung von Elisabeth Schulte beendet.
Anschließend teilten sich die Teilnehmer in verschiedene Workshops auf um ihren sportlichen Horizont zu erweitern. In der ersten Workshop-Phase standen Angebote wie z.B. Konfliktmanagement zur Wahl, die den Schülern Sicherheit und Selbstbewusstsein im Umgang mit Gruppen in Schule und / oder Verein geben sollten. Dort wurden sie von kompetenten Referenten angeleitet und lernten neue Trendsportarten kennen.
Vor dem gemeinsamen Mittagessen in der Schulmensa gab es noch einen Austausch der Sporthelfer über ihre bisherigen Erfahrungen und um über andere Möglichkeiten des Engagements zu erfahren.
Die zweite Workshop-Phase brachte einige weitere Angebote wie z.B. Slackline, Waveboard, Kin Ball
Zumba und einigen weiteren statt. Ziel der Workshop-Phase war es, den anwesenden Schülern neue und trendige Sportarten vorzustellen. Zum Ende hin trafen sich nochmal alle Sporthelfer und kamen zu einem gemeinsamen Schluss.
Es war ein lehrreicher Tag für alle Teilnehmer und für die Organisatoren eine gelungene Veranstaltung. Wir, die Sportjugend im Solinger Sportbund bedanken und bei allen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag zu einem großen Erfolg haben werden lassen. Unser besonderer Dank gilt dabei den Sporthelfern der Erich-Fried Gesamtschule, die über den gesamten Tag großes Engagement gezeigt haben.

Beitrag: Laura Stommel

Bewegte Pause im Rahmen des Vorlesewettbewerbs

Am vergangenen Freitag haben zwei Mitarbeiter der Sportjugend Solingen im Rahmen des Vorlesewettbewerbs in der Stadtbibliothek ein Flexi-Bar Sportangebot in Form einer bewegten Pause durchgeführt. Insgesamt 16 Kinder nahmen an dem 30 minütigen Angebot teil und hatten sichtlich Spaß an dem etwas anderen Fitnesstraining.

Aktuelles


 

Nachwuchspreis der Sportjugend

Im Jahr 2013 wurde erstmalig der Nachwuchspreis der
Solinger Sportjugend vergeben.
Dieser Preis wird an Personen überreicht,
die sich besonders für die Sportjugend und das Jugendteam einsetzen.
Dieses Jahr ist es Thorben Saam.
Für alle Interessierten gibt es nachfolgend einen detailierten Bericht hier.





Sportjugend mit J-Team beim Bowling in Monheim

Am 8. Dezember fand als Dankeschön für das Engagement der Jugendlichen des J-Teams eine Weihnachtsfeier im Merkur-Bowling Center in Monheim statt. In entspannter Atmosphäre wurde über das vergangene Jahr diskutiert und beraten. Neue Erkenntnisse, sowie natürlich Bowlingmatches wurden gewonnen. Die nachfolgenden Fotos verschaffen euch einen Eindruck von der gelungenen Veranstaltung. 

Tag des Sports

Am 26.08. fand von 11-15 Uhr rund um die Klingehalle der "Tag des Sports" statt. Dieser Orientierungstag richtete sich an Kinder der 3. Klasse, die sich gerne bewegen, Spaß an Spiel und Sport haben, aber ihre ganz persönliche Lieblingssportart noch nicht gefunden haben. Verschiedene Solinger Vereine bieten Schnupperangebote an, an denen die Kinder den ganzen Mittag teilnehmen konnten. Zum Beispiel wird es Baseball, Volleyball, Turnen, Hockey, Synchronschwimmen, Tricking, Badminton, TaeKwonDo und viele weitere tolle Angebote geben. Der Tag des Sports soll sich künftig als feste größe im Veranstaltungskalender des Solinger Sportbundes und dessen Mitgliedsvereinen etablieren. Der Termin für den Tag des Sports 2013 ist der 7.07.


 


 

Voller Erfolg für die Sportjugend bei einem doppelt belegten Wochenende

Am 2.06 war die Sportjugend beim Walder Open Air dabei. Dort boten wir zahlreiche Beschäftigungsmöglickeiten für Jung und Alt.
Bei Jakkolo, Scoops, Stacking und Badminton hat jeder etwas gefunden was für Freude gesorgt hat. Alles bei super Wetter und mit dem Rahmenprogramm des Walder Open Airs.

Auch am Tag danach war die Sportjugend aktiv und nahm am Familien Tag für Behinderte & nicht Behinderte teil.
Bei nicht ganz so gutem Wetter , dafür aber in einer ungewöhnlicheren Location. Dort gab es im Industriemuseum Angebote für Kids und Erwachsene, die auch für Menschen mit Handicap geeignet waren. Für genug Betreuung war gesorgt durch das neu aufgebaute J-Team. Im Rahmen unserer Aktion "Shirts 4 J" waren die Jugendlichen mit dabei und packen künftig nicht nur bei der Praxis mit an.

Copyright © 2017 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.