Leitbild des WMTV 1861 e.V. Solingen

Der WMTV 1861 e. V. ist mit einer aktiven Präsenz ein lokaler und familienfreundlicher Freizeit- und Breitensportverein in Solingen-Wald und Umgebung.
Mit einer generationsübergreifenden Angebotsvielfalt bietet er für Jung und Alt ein breites Spektrum für seine Mitglieder, Gäste und Freunde zwischen Freizeitgestaltung, Gesundheitsförderung bis hin zum Leistungssport. Inklusion und Integration gehören für den WMTV, als Verein mit sozialer Verantwortung, ebenso zu den wichtigen Säulen im Vereinsleben, wie das ehrenamtliche Engagement.
Als Bildungspartner kooperiert er mit Kitas und Schulen sowie mit Senioren- und Behinderteneinrichtungen. Qualifizierte Trainer, Übungsleiter und Helfer sorgen mit ihren aktuellen Kenntnissen und Erfahrungen für beste Trainingserfolge, Gruppenerlebnisse, Spaß und gute Laune. Alle unsere Übungsleiter haben sich dem Ehrencodex des Landessportbundes NRW verpflichtet. Dadurch handelt der WMTV vorbeugend in den Themen „sexualisierte Gewalt im Sport“ und „keine Macht den Drogen“ zum Schutz aller. Mit seinem bestehenden Arbeitsschutzkonzept leistet der WMTV seinen Beitrag zum Wohle seiner Mitarbeiter und Mitglieder.
Um dies alles zu gewährleisten, schafft der WMTV mit einer flexiblen und transparenten Vereinsstruktur den Raum, in dem sich seine Mitglieder und Mitarbeiter sowie Gäste und Freunde wohl fühlen und sich aktiv an der Weiterentwicklung des Vereins beteiligen.

Mit seiner fürsorglichen und wertschätzenden Vereinskultur ist der WMTV 1861 e. V

... mehr als nur ein Sportverein

...Nämlich Dein Verein

 

Integrationsarbeit des WMTV 1861 e. v. Solingen

Getreu seinem Motto: “Der WMTV ist mehr als nur ein Sportverein“ bietet er auf seinem Gelände viel Platz für Begegnungen.
Integration bedeutet Kennenlernen und Freundschaften schließen.
Im Fitness- und Gesundheitsstudio und auf der Tennisanlage des WMTVs, hat jeder die Möglichkeit sich ganz nach seinen Bedürfnissen und Vorlieben zu bewegen und dabei mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Und auch im vereineigenen Restaurant gibt es das passende Ambiente für nette Abende mit alten und neu gefundenen Freunden.
Im WMTV wird mit viel Elan und Leidenschaft dafür gesorgt, dass es für jeden das richtige Sportangebot gibt.
Hier werden Inklusion und Integration großgeschrieben.
So wird es zum Beispiel in diesem Jahr ein Sport Projekt mit der internationalen Klasse der Friedrich-Albert-Lange Schule geben und auch am Projekt "Sport Connection" nahm der WMTV teil.
Hierbei arbeiteten immer zwei Bundesfreiwilligendienstleistende, bestehend aus einem Muttersprachler und einem Geflüchteten, im Tandem gemeinsam in einem Verein.

Eine dieser BFDler/innen war die 40 Jährige Sawsan.
Sie floh gemeinsam mit Ihren drei Kinder aus Syrien und kam vor drei Jahren nach Solingen, wo ihr Mann bereits wartete.
Zu Beginn sorgte sie sich vor allem um Ihre Kinder und hatte Angst, dass diese aufgrund der fremden Sprache keine gute Bildung und somit Zukunftsperspektive bekommen würden. Diese Sorge wurde ihr zum Glück bald durch die Auffangprogramme der Solinger Schulen genommen.
Heute sind ihre Kinder Teil der Regelklassen und nehmen dort mit großem Erfolg am ganz normalen Unterricht teil. Und auch sie selbst besuchte in ihrem ersten Jahr hier in der Klingenstadt einen Deutschkurs. Dieser reichte ihr jedoch nicht, denn sie hatte den Wunsch nicht nur die Sprache, sondern auch die Gesellschaft ihrer neuen Heimat kennen zulernen.
So stieß sie auf das Integrationsprojekt "Sport Connection" und wurde dort gemeinsam mit Ihrem Partner Jaron dem WMTV zugeteilt.
Trotz Ihrer 17-jährigen Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, als Mathematiklehrerein, war Sawsan zu Beginn der Arbeit im Verein sehr unsicher, wie die Kursteilnehmer darauf reagieren würden von einer muslimischen Frau angeleitet zu werden und sie hatte große Angst davor nicht verstanden zu werden. Dank Ihres Partners, der ihr beim Übersetzen, während der Kurse half und des Vorstandmitgliedes Andreas Lukosch, der sie in die Vereinsstruktur einarbeitete und immer ein offenes Ohr für sie hatte, legte sich ihre Angst schnell.
Wenn man Sawsan fragt, was Sie während des Projektes gelernt hat, dann lächelt sie und sagt nur ein Wort: „VIEL!“
Durch das Integrationsprojekt "Sport Connection" konnte Sawsan Mohammad neue Freunde gewinnen, die Gesellschaft kennenlernen und sich in den WMTV integrieren.

Sie hat die ihr gebotene Chance genutzt und heute profitiert sowohl, sie von einer Aushilfsstelle beim WMTV, als auch der Verein von einer engagierten Mitarbeiterin, die Kurse leitet und im Büro aushilft.